Neuigkeiten

Aus und vorbei - Teil 1

Liebe Freunde, Kunden, Interessierte,…!

 

Das wars! Der Mittelaltermarkt in Eggenburg war meine letzte Veranstaltung, auf der ich als Handwerker zugegen war. Viele Freunde und Bekannte durfte ich noch einmal bei mir begrüßen, mich mit ihnen unterhalten und mit ihnen gemeinsam lachen.

 

Viele haben mich gefragt, warum ich denn mit dem Handwerk aufhöre und meinten, dass es sehr schade wäre wenn ich dies nun wirklich machen würde. Ich habe lange mit mir gehadert, habe mich dann aber dafür entschieden, aufzuhören. Es gibt mehrere Gründe warum ich dies tue. In erster Linie geht es um mein „Großprojekt“ nächstes Jahr, das mit Juli 2012 beginnt: Ich werde von Judenburg nach Santiago de Compostela pilgern, mit der Ausrüstung des 14. Jahrhunderts. Dabei werde ich ungefähr ein halbes Jahr unterwegs sein, somit versäume ich sowieso die Marktsaison des Jahres 2012, da ich auch davor noch mein Bachelorstudium abschließe und so auch vor Juli keine Zeit für Märkte finde.

 

Das ist einer von mehreren Gründen. Begonnen habe ich mit dem Handwerk im Jahr 2007, indem ich mir meine ersten eigenen Pfeile herstellte. In diesen 4 Jahren ist viel passiert. Mein erstes Fest als Handwerker war die erste Ausgabe von „Erlebbare Geschichte und Handwerk“ in Langenzersdorf.

Nach der Matura fuhr ich auf sehr viele Veranstaltungen, im Jahr 2009 war ich auf 16 Veranstaltungen.

Eine besondere Veranstaltung, war das Jubiläumsfest der Stadt Grafendorf im Juli 2008, bei dem ich Lorenz Schano kennenlernte. Leute die ihn kannten, wissen was für eine große Persönlichkeit wir mit dem 24. August 2009 verloren haben, als er plötzlich unerwartet verstarb. Ich bin mir sicher, dass wenn er heute noch unter uns weilen würde, er das Handwerk auf eigene Faust weiterführen würde.

Ich zog mich mit 2010 etwas mehr zurück, war nur mehr auf 3 Veranstaltungen anzutreffen, ebenso wie in diesem Jahr.

Geplant war eigentlich, dass die 5. Auflage der Veranstaltung in Langenzersdorf meine Letzte sein wird, allerdings ist die Ausführung dieser Veranstaltung für das nächste Jahr ungewiss, daher ist nun nach dem Markt in Eggenburg Schluss.

 

Ich bin etwas „marktgesättigt“, besonders von den österreichischen Veranstaltungen. Zweifelsohne nette Veranstaltungen, aber nicht mehr das, was ich mir als Handwerker vorstelle.

 

Der nächste Grund ist das Jahr 2011 selbst. Dieses Jahr hielt bis jetzt die eine oder andere Überraschung für mich bereit. Es wird Zeit für mich zur Ruhe zu kommen und zu reflektieren (was auch dazu führte, dass ich meine Pilgerreise antreten werde. Geplant hatte ich es schon länger, dies war aber nun der Auslöser, dass ich sie 2012 antreten werde).

Eingetragen am 12.09.2011 - 13:12
Zurück